1. wellness-hotel.info
  2. Blog
  3. Wellnessurlaub
  4. Blogartikel
Share

Neuer Wellness-Trend „radikale Selbstfürsorge“

Neuer Wellness-Trend „radikale Selbstfürsorge“ - wellness-hotel.info
© realworkhard / pixabay

Wellness ist nicht nur ein Trend, es ist eine Lebensphilosophie, die Körper, Geist und Seele gleichermaßen umfasst. Wellness unterstützt Gesundheit, Fitness und Wohlbefinden und sorgt damit nicht zuletzt für mehr Lebensqualität. Das setzt allerdings voraus, dass man abschalten, sich entspannen und erholen kann. Um sich wirklich wohlzufühlen, bedarf es deshalb hin und wieder einer Auszeit mit einem Rundum-Wohlfühlprogramm in einem Wellness Hotel.

Wellness ist mehr als nur Entspannung

Ein Gutschein für einen Aufenthalt in einem Wellness Hotel ist deshalb das schönste Geschenk, das man einem lieben Menschen machen kann. „mydays", der Spezialist für besondere Geschenke und unvergessliche Erlebnisse, hat zahlreiche Hotels in ganz Deutschland mit den unterschiedlichsten Wellness-Angeboten zur Auswahl. Heilbäder, Sauna, Massage, Fitnessraum, gesunde Ernährung und kosmetische Behandlungen, ein Wellness Hotel bietet so viel mehr als nur Entspannung. Man kann aktiv sein und ein individuelles Fitnessprogramm absolvieren oder einfach nur die Seele baumeln und sich verwöhnen lassen. Das Angebot ist riesig und die Veranstalter überraschen mit immer neuen Einrichtungen wie beispielsweise einem „Infinity Pool“. Bei dieser neuen Art des Schwimmbeckens verschwindet das Wasser scheinbar in der Unendlichkeit. Der neueste Wellness-Trend heißt „radikale Selbstfürsorge“.

Die Pflicht, sich um sich selbst zu kümmern

Das Konzept der „radikalen Selbstfürsorge“ basiert auf der Idee, dass man sich erst einmal mit aller Kraft um sich selbst kümmern muss, um überhaupt für andere da sein zu können. Demnach muss man alles tun, um die eigene körperliche und geistige Gesundheit zu fördern und zu schützen. „Self care“ kommt wie so viele Trends aus den USA. Forscher der Universität Indiana umschreiben den Trend als die Pflicht, sich erst um sich selbst zu kümmern. Was immer einem selbst guttut, muss getan werden, ohne Rücksicht auf andere. Für den einen bedeutet das sportliche Betätigung, für andere geistige Erbauung durch Meditation, gutes Essen, soziale Kontakte oder auch einfach gar nichts tun.

Wellness ist Selbstfürsorge

„Radikale Selbstfürsorge“ ist also sehr individuell, deckt sich im Wesentlichen aber doch mit dem Wellness-Gedanken von Wohlbefinden und Gesundheit. Die klassischen Wellness-Angebote Entspannung, Bewegung, Ernährung und kosmetische Behandlungen sind alle dazu bestimmt, Gesundheit und Wohlbefinden wiederherzustellen. Wenige Tage genügen schon, um sich frisch und erholt zu fühlen. Man sieht besser aus und fühlt sich entsprechend gut. Und das alles kann man erreichen, ohne einem anderen deswegen die Hilfe zu versagen, die er jetzt gerade braucht.

Wellness im Alltag

Dennoch kann das Konzept der vielleicht etwas weniger "radikalen" Selbstfürsorge zu mehr Wohlbefinden beitragen, wenn es einem gelingt, Wellness in den Alltag zu integrieren. So kann man einfach mal abschalten, eine Pause einlegen, in der man sich durch nichts und niemanden stören lässt, einen Spaziergang an der frischen Luft machen oder sich ein gutes Essen gönnen. Es gibt jeden Tag wenigstens eine Gelegenheit, sich selbst etwas Gutes zu tun. Man muss nur auf seinen Körper hören und ihm das geben, was er gerade braucht. Achtsamkeit heißt das Zauberwort, das uns dazu bringen soll, pfleglich mit unserem Körper und unserem Geist umzugehen. Jeden Tag ein bisschen Achtsamkeit in Verbindung mit einem regelmäßigen Wellness-Programm in einem ausgesuchten Hotel und Wohlbefinden für Körper, Geist und Seele sind fast schon garantiert.

Diesen wellness-hotel.info Beitrag empfehlen:

Interessante Wellnesshotels:

Premium

Hier werden Premium Wellnesshotels angezeigt.

mehr zu Premium